Bioresonanzbehandlung

Unsere Körperzellen geben ständig elektromagnetische Signale ab, die im Gewebe bestimmt Schwingungsmuster ergeben. Jeder Mensch hat ein individuelles Schwingungsspektrum, das sich aus gesunden harmonischen und kranken disharmonischen Schwingungen zusammensetzt. Ein Bioresonanzgerät erfasst die körperlichen Gewebefrequenzen und ist in der Lage, die physiologischen und pathologischen Schwingungen von einander zu unterscheiden und sie getrennt darzustellen. Über einen Rückkoppelungsmechanismus werden ausgesuchte magnetische Eigenschwingungen dem Körper übertragen.

 Bioresonanzbehandlung

Grundsätzlich gibt es drei Therapiemöglichkeiten:

  1. Bei der Regulationstherapie werden individuelle Grundschwingungen im 
    Sinne einer Impulsverstärkung zur Förderung der Eigenregulation eingesetzt.
  2. Bei der Inversionstherapie werden patienteneigene Schwingungen Somit 
    invertiert, d.h. um 180° Phasen verschoben auf den Patienten übertragen.
    werden krankhafte Schwingungen und Störungen gelöscht und
    Regenerationsblockaden aufgelöst.
  3. Über zusätzliche technische Möglichkeiten können Schwingungsinformationen unterschiedlicher Substanzen übertragen werden(wie Homöopathika, Bachblüten, Medikamente ). Damit kann die Therapie noch effektiver genutzt werden.

Die Bioresonanztherapie setze ich gerne ein bei

  • psychischen und physischen Erschöpfungszuständen, Stressabbau
  • vegetativen Störungen, - chronischen Schmerzen
  • rheumatischen Beschwerden wie Arthrosen, degenerativen
  • Veränderungen, Arthritis, PCP, usw.
  • Allergien, Heuschnupfen (sehr oft gute Reaktion bei Kindern)
  • allergisches Asthma, Neurodermitis
  • allgemeiner Immunschwäche
  • akuten Entzündungen, grippalen Infekten, Sinusitis
  • Störfeldern
  • Prellungen, Schwellungen nach Unfällen
  • Durchblutungsstörungen, u. a.